Ummeí-no Kagé

Ummeí-no Kazé ~ Schicksal des Kage Ein neues naruto-rpg, dass NICHT in Future sondern in Shippuuden spielt. Wir würden uns über euren Besuch freuen, )
 
StartseitePortalFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Hinata
Do Sep 18, 2008 5:30 pm von Hinata Hyuuga

» Mikasa/ Mikisa
Do Sep 18, 2008 12:45 pm von Mikasa/Mikisa

» Itachi Uchiha
Di Sep 16, 2008 7:33 pm von Uzumaki Naruto

» Rendern
Sa Sep 13, 2008 8:37 pm von Uzumaki Naruto

» Kisame's Jutsus
Sa Sep 13, 2008 8:33 pm von Uzumaki Naruto

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic Image and video hosting by TinyPic

Teilen | 
 

 Shana Anmeldung

Nach unten 
AutorNachricht
Shana
Ge-Nin
Ge-Nin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 12.09.08

BeitragThema: Shana Anmeldung   Fr Sep 12, 2008 12:58 pm


.::Charakter-Bild::.



.::Charakter-Daten::.
Vorname: Shana
Nachname: unbekannt
Rufname: Shana
Geschlecht: weiblich
Geburtstag: 6.6.
Alter: 17
Größe: 152
Wohnort: Konohagakure
Freunde: unbekannt
Familie: unbekannt


.::Spezielles::.
Stärken:
- Hohes Chakravolumen
- Guter umgang mit dem Clan Kekkei Genkai
- Intelligent

Schwächen:
- naiv und leichtgläubig
- relativ klein
- hält nicht viele Treffer aus

Persönlichkeit:
Mag: Feuer und Wasser
Hasst: wenn es Donnert
Ängste: Gewitter und Stürme
Träume: Ihre Weg zu finden
Wünsche: Einen Clan gründen
Besonderheiten: Shanas Augen und Haare sind Feuerrot


.::Shinobi-Daten::.
Rang: Jonin
Chakranaturen: Katon/Suiton
Kampstil: TN
Clan: unbekannt
Kekkei Genkai/Hiden: Netsune
Ausrüstung: Kunais, Shuriken, Verbände


.::Geschichte::.
Die große Liebe!

Es ist nun schon über 20 Jahren her, es herrschte Krieg zwischen den Dörfern Otogakure und Konohagakure, unzählige Shinobis und Kunoichis fanden ihren Tot in auf den grausamen Schlachtfeldern rund um die zwei Dörfer herum.
So konnte es nicht weiter gehen, viel zu viele haben sinnlos ihre Leben gelassen. Wenigstens in dieser Einstellung waren der damalige Kage gleich, sie waren den Krieg Leid und wollte ein baldiges Ende der erbitterten
Kämpfe haben, weswegen beide Seiten einen Shinobi für Friedensverhandlungen schickten. Der Hokage wählte einen seiner getreusten und fähigsten Shinobis aus Kyon Harana, dieser reiste auf den schnellsten weg nach Kumogakure, um zu verhandeln, es dauerte mehrere Wochen, bis Kyon die Landgrenze passierte und das Dorf erreichte. Die Verhandlungen liefen und das sehr gut einem baldigen Kriegsende stand nichts mehr im weg und Kyons Auftrag wer
zur Zufriedenheit erfüllt. Eines Nachmittags, als Kyon seine letzten Tage in Kumo verbrachte und frei bekam, fiel eine junge Frau von einem Hausdach, der damalige Jonin rettete sie und fing die Frau auf. "Fräulein, ist alles in Ordnung" sprach er
und sah der rothaarigen jungen Frau ins Gesicht. Sie schien an die 20 zu sein. Die Frau war noch etwas verstört, lief aber rot an, als sie Kyon ins Gesicht sah "Da danke, ich bin wohl ausgerutscht" sprach sie und rieb sich vor Pein den
Hinterkopf. Der Harana setzte das Mädchen wieder ab und lächelte sie freundlich an "Pass das nächste mal etwas mehr auf Fräulein...".Ja wie hieß sie denn nun, dachte sich Shiro. "Ich bin Kara ....... nett ihre Bekanntschaft zu machen" sagte sie und
reichte dem fremden Shinobi die Hand, dieser lächelte nur und nahm diese an "Ich bin Kyon , Kyon Harana" sprach er, danach wollte er sich umdrehen und wieder durch Oto gehen, denn er hatte ja frei und wollte sich noch etwas umsehen, als Kara ihn freundlich
fragte, ob sie ihm Oto zeigen solle, denn sie hatte nichts vor, zumindest war das ihre Aussage, schnell merkte Kyon, dass sie wohl etwas vor hatte. Denn Karasserrötete Wange, die sie immer bekam wenn Kyon sie ansah, waren mehr als Auffällig.
Der junge Shinobi fand das recht süß und grinste immer etwas dabei, wenn das Otomädchen so aussah, weswegen er sich gerne von ihr führen lies. Abends verabredeten die zwei sich noch auf ein Treffen in einem Restaurant in der nähe, es war aber kein Date, so hat es Kara es gesagt, als sie händefuchtelt Kyon darum bat,
das er doch bitte erscheinen würde. Die zwei genossen eine recht unterhaltsame und lustigen Abend, sie aßen, tranken und lachten viel, dabei bemerkte die zwei wohl, das sie sich gar nicht so voneinander unterschieden. Es wurde später und später, etwa um 3 Uhr morgens brachte
Kyon, die total betrunken Frau nach Hause, sie zeigte ihm mit müh und Not den Weg, denn selber konnte sie nnichtmehrso laufen und der Jonin wusste ja nicht, wo die junge Frau wohnte. Er brachte Kara ins Haus und warum oder was nun geschah, begriffen sie beide nichtmehr.
Sie sah sich tief in die Augen und verbachten eine sehr Leidenschaftliche Nacht zusammen, es sah so aus, als hätten sie das Glück auf Erden gefunden. Am nächsten morgen Wachte Kyon früh auf und sah zu der schlafenden Kara, welche neben ihm lag, was solle er machen, er war kein Konohanin und er
müsste frühe oder später nach Konohagakure zurück. Es tat ihm wohl Leid, oder er erkannt, dass sie beide einen Fehler machten. Er zerbrach sich den Kopf, aber das half alles nichts, es kam wie es kommen musste, Kyon wurde aus Oto abgezogen und musste in sein Heimatland zurückkehren. Die Tränen waren groß, Kara lag noch das letzte mal in Kyons Armen
"Ich komm wieder, versprochen" sprach er und fuhr Kara das letzte mal durch die Haare und gab ihr wohl den letzten Kuss, bis er wieder aufbrach. Ist das ein leben, was ein Shinobi führen muss? Dachte sich die junge Frau und sah traurig hinterher.


Die Geburt! Ein Kind, dass es nie geben sollte!

Es vergingen Monate um Monate und Kara wurde immer dicke, in der Nacht damals geschah wohl mehr als geschehen durfte, denn die junge Frau war schwanger, ein Kind würde das Licht der Welt. Ein Kind, dass es nicht geben durfte, ein Kind zwischen 2 ehemaligen Kriegsvölkern, was würde Karas Familie dazu sagen, was die anderen Dorfbewohner, wenn raus käme, dass ihr Kind von einem Konohanin stammte. Die junge Frau zerbrach sich den Kopf, denn es war noch zu früh für sowas, aber wie sollte sie es verhindern, ihre Tochter oder Sohn würde früher so oder so das Licht der Welt erblicken. Ihre Familie bekam nach einiger Zeit raus, das Kara schwanger ist, ihr Bauch und die Anzeichen, waren zu eindeutig, aber wer war der Mann? Denn die junge Kunoichi war nicht Verlobt noch Verheirat und einen Freund schien sie auch nicht zu haben.
Ihre Familie sah dem Kind nur sehr zwiespältig entgegen, eine Eheloses Kind, ein Unfall, eine Unglück. So bezeichnete Karas Mutter, was in ihrer Tochter heran wuchs. Doch sie lies sich nichts einreden, Kara wollte das Kind, ihr Kind, das Kind von dem Mann, denn sie über alles in der Welt liebt. So vergingen wieder Wochen um Wochen, Tage um Tag. An einem Freitag Abend, den 13.6. war es soweit, Karas Tochter kam auf die Welt. Das Mädchen hatte genau die gleichen roten Augen wie ihre Mutter und bekam daraufhin auch schon den namens Shana.


Shana und Karas tot?

Langsam wuchs die kleine Shana heran und ihre Ähnlichkeit mit ihrer Mutter, war nicht zu übersehen, aber wer war ihr Vater? Das war eine Frage die immer noch offen stand und Kara wollte darauf keine Antwort geben, es schien, als hätte die Mutter etwas zu verbergen, denn Kyon tauchte all die Jahre nicht auf, sogar der Briefverkehr schlief irgendwann endgültig ein. Shana spielte viel mit anderen Kindern und sie war eigentlich sehr beliebt, was sie zu einer recht fröhlichen Natur machte. Auf die Frage, wo ihr Papa sei und warum er nicht da war, antwortete ihre Mutter darauf, dass er auf einer Mission wäre und erstmal nicht mehr erscheinen würde. Klein Shana glaubte dies und freute sich immer auf die Rückkehr ihres Vaters, denn sie wollte ihn endlich mal sehen, zu diesem Zeitpunkt war das Mädchen etwa 5 Jahre alt. Sie verstand noch nicht genau, was es hieß eine Kunoichi zu sein, denn in so einem jungen alter, denkt man über sowas nicht nach. So vergingen wieder einpaar Jahre und eines abends brach eine Jonintruppe die Türen des Mijamoto Anwesends auf. Sie suchte nach Shanas Mutter, sie wurde wegen hochverrates angeklagt, ein schweres vergehen, was mit dem Tode bestraft wird. Es herrschte zu dieser Zeit wieder Krieg, die Friedensverhandlungen sind gescheiter und somit auch jede Hoffnung einer friedlichen Welt. Kara wurde mit Gewalt mitgenommen, sie schrie nach ihre Tochter und ihrem damaligen 1 Jährigen Sohn. „Shana, rennt lauft weg“ schrie die Mutter, als sie aus der Tür gezogen wurden, während ihre Tochter weinend am Boden saß, was ist nur los? Warum passierte das alles? Das Mädchen verstand nicht alles und bemerkt erst später, dass sie ihre Mutter wohl nie wieder sehen würde.
Shana ging wieder zur Schule, ihre Großeltern kümmerten sich jetzt um das kleine Mädchen und ihrem Bruder, der immer noch keinen richtigen Namen besaß. Der Vorfall der letzten Monate, waren nicht spurlos vorüber gegangen, denn ihre Mitschüler beschimpften das Mädchen mit „Halbling“ oder „Feindin“, es waren keine schlimmen Worte, doch auf einmal hatte sie keine Freunde mehr, alle standen gegen sie und wollten ihr wohl das Leben zu Hölle machen. Seit diesem Tag weinte das Mädchen oft daheim, sie schloss sich in ihr Zimmer ein und kam bis zum Abendessen nicht mehr herraus. Eines Abends wurde es etwas schlimmer als sonnst. Die kleine Mijamoto lag auf dem Bett und weinte sich wieder aus, als ihre Großmutter die Tür von außen Aufsperrte und rein kam. Sie sah wie immer recht finster aus und Shana mochte ihre Großmutter nicht wirklich. „HEUL NICHT“ pfiff die alte Frau und sah Shana finster an „Du bist Schuld nur du alleine, also hör auf zu blären.“ sprach sie weiterhin mit einer agressiven Stimme. Das Mädchen sah ihre Oma entsetzt an „a aber , ich hab nichts getan ich....“ „SCHWEIG“ schrie ihre Großmutter und gab Shana eine Backpfeife. „Wärst du nicht wäre Kara noch am leben, du bist Schuld“ ihre Augen waren finster und ohne jegliche Liebe. Ihre Enkelin war entsetzt, warum tat ihre Oma das, warum? Shana kamen wieder die Worte ihre Mutter in die Ohren, sie sollte fliehen und zwar weit weg. Als das Gespräch zu ende war und irgendwann die Nacht eintraf, schlich sich das Mädchen vom Anwesen, sie wollte den Rat ihrer Mutter befolgen, denn glücklich würde sie hier nicht werden, weswegen sie aus Otogakure floh.


.::Regeln gelesen? ::.

Richtig - Edit by Naruto


Noch in arbeit
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hinata-hyuuga.de
Uzumaki Naruto
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 123
Dorf : Konoha
Alter : 15
Chakra : Fuuton
Anmeldedatum : 11.09.08

BeitragThema: Re: Shana Anmeldung   Fr Sep 12, 2008 1:55 pm

Angenommen

_________________





Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutoshippuudenrpg.forumieren.com
 
Shana Anmeldung
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Shana
» Steckbrief Marmorstreif
» Anmeldung von:ErdClan,WasserClan,FeuerClan,LuftClan
» Bei der Anmeldung: Sicherheitscode wird als falsch abgelehnt
» 3. Saison - X-Wing Liga Hamburg - Anmeldung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ummeí-no Kagé :: ||RPG-Anmeldung|| :: [C] Anmeldung :: [C] Angenommen-
Gehe zu: